review: PEPPONE – ohne grund LP

 photo 20161217_124550_zpsnqf1fxze.jpg
3 Jahre sind vergangen und die neue Scheibe läuft seit Stunden auf und ab. „nur ein Gedanke, der uns trennt“, ja stimmt!
Mir gefällt sehr, daß der Sound sich kaum verändert hat und dennoch an jedem Tönchen Veränderung spürbar ist. PEPPONE klingen etwas molliger und erwachsener. Das Gesamtbild erweitert um Chöre, Tempo, etwas poppiger ohne den Punk zu verlieren.
Wobei, die Musik ist schon sehr rockig bei „wegen Frauke“. Doch der Text ist klar zu verstehen und ein eindeutiges Statement gegen jede Art von Ausgrenzung.
Das Artwork ist sehr übersichtlich gestaltet. Nur die Farbe ist plötzlich fort! „ohne Grund“? Die klare schwarz/weiss Abtrennung passt dennoch hervorragend zur Musik! Handnummeriertes, weisses Vinyl mit nem Haufen sehr schön aufgemachter Gimmicks!
Es befindet sich auch ein Song vom allerersten Sampler der Postille mit drauf, den sie auf einem Split-tape mit [hi treska] veröffentlicht hatten! „helfer mit herz“ – neu eingespielt.
Wenn es die alten Säcke sind, die über 30 ihre Sinnsuche im Punkgewand finden, ist das eine scheißgeile Scheiße! Stelle dann doch ab und an fest, daß mir die „neue“ Musik sehr sehr oft gefällt, ich mich aber auch immer mehr darüber freue, dass die Szene wächst und wir nicht mit Oldies bei SWR2 alt werden. Das 10000 Mal U2, Bon Jovi oder die 80er rauf und runter hören. Das ist Stillstand.
„solang wir das hier noch tun, machen wir keinen andern Blödsinn“
Und je länger die Platte läuft, je mehr sehne ich mich auf den kleinen Stein, die Dose auf der Strasse, die ich trete. Jemand lächelt mir hinterher und ich drehe mich nochmal um. Wenn es regnet spanne ich nicht gleich den Schirm auf oder habe das Gefühl zu frieren. Ich laufe einfach dahin, wo ich hin will. Die Sonne wird wiederkommen, ich weiß es ganz genau. „Weil du bist was du bleibst, hab ich mir vorgenommen zu bleiben.“
Jetzt zünde ich erstmal den Weihnachtsbaum an. Üm, die Kerzen!

Bördebehörde Tonträger / Elfenart

1000 von 10 Punkten.

Autor: felixfrantic

post-deutschpunker. fanzine seit 2014. Gitarristin bei pADDELNoHNEkANU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.