review: KUBALLA 7″ kein Land in Sicht

 photo 20141122_083916_HDR_zps0863358e.jpg

Erste Töne erinnern mich sofort an EXIL. Lange ist das her. Pre-TURBOSTAAT. Und schnell ist der Gedanke weg, denn KUBALLA drücken auf die Tube.
Der heisere Gesang ist klasse! Alles gut nach vorne und in der Kürze liegt die Würze. Energisch. Melodiös. „HK2“ – sehr geil.
Kein Song hat wirklich mehr als 2einhalb Minuten. „Reise“ – jederzeit, haha!
Textlich wird gedacht aber nicht verkopft, sondern melancholisch und nicht leise. Die Mischung ist super. Ich mag die 7“ ohne Ende und wünsche mir ne Platte.
Selbstverständlich finden sie den Weg auf den PostillenSampler!

Hämmer – danke für diesen Tipp! „Licht aus“!

Die Single kommt mit Downloadcode. Mal abgesehen davon ist der sowieso bei bandcamp für lau! Also zugegriffen! Die „mini-tour-EP“ ist übrigens auch super.

Autor: felixfrantic

post-deutschpunker. fanzine seit 2014. Gitarristin bei pADDELNoHNEkANU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.