fanzine: TRUST # 179/04 2016

 photo 20160820_141149_zpsbngupb5p.jpg
Zum einen ist es schon echt beachtlich, wieviele Ausgaben von einem meiner Lieblingszines schon raus sind. Rubriken wie „vor 20 Jahren“ und das 30-Jahre-Trust-Fest sprechen ganz klar für Durchhaltevermögen, Konstanz und Interesse; seit 1986!
Ich habe, bedauerlicherweise, nicht einmal die Hälfte von 179 Augaben gelesen. Wobei mir bei genauerer Betrachtung auffällt, daß viele Artikel in den einzelnen Ausgaben zwar von mir gelesen werden, aber nicht wirklich in mein Umfeld passen. Mit der letzten Seite des Heftes gehe ich dann mit einem unsicheren Gefühl raus. Sind jetzt die Herren um Dolf (immer noch) total cool, en vogue, oder nicht? Bin ich in der Zeit völlig daneben und immer am Trend vorbei, oder das TRUST voll am Geschmack vorbei? Wieso lese ich das denn?
Ich will’s euch sagen: weil das TRUST ein Fanzine ist bei dem man in jedem Satz merkt, das dir Leute die es machen über die Mucke schreiben, die sie tatsächlich interessiert.
Und nicht das nächste Promointerview zur neuen Platte geführt wird, weil das große Label XYZ den neuesten Hype in zwei Rillen gepresst hat.
(….laber rhabarber, Stunden später….)
Diese Ausgabe mit Niels von PUNKSTELLE, eine Onlineplattform aus Köln, für Köln und Umland. Großartig!
Interview mit der PopPunkBand BadCop/BadCop. Eines mit HINTERLANDT eine Band in Sydney von einem deutschen Auswanderer gegründet. Elektronische Experimente. Aha. Ich hör beizeiten mal rein 😉
CONTRASZT ein kleines Recordlabel aus Köln im Interview. Viele, gewohnt viele Reviews und anderer Spökes.
Lesen!

Autor: felixfrantic

post-deutschpunker. fanzine seit 2014. Gitarristin bei pADDELNoHNEkANU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.