review: LULU & die EINHORNFARM – ihr seid alle scheisse

 photo lulu cover_zpsmfpmmthz.jpg
Ich soll ein Review schreiben über eine total witzige Band names: LULU UND DIE EINHORNFARM.
Lese mal schnell während des Hörens dieser wundervoll einfachen Songs ein Interview, in dem der Wunsch geäußert wird, mal einen Verriss zu bekommen.
Also gut. Verrisse kann ich gut. Achtung:
Geile Riffs (nein, das ist nichts sexistisch gemeint)
Gute Hooks.
Es geht um Penisse, Bier und Vollidioten.
Erwachsen albern.
Ne, ich mag das nicht verreissen. Ist doch oke, eure Mucke! (ich bin bei Song 2 – ohne zu spulen)
Kann man machen.
„Ihr seid alle scheiße“ (der Titel des Albums) ist doch n Klasse Titel, um sich zwischen alle Stühle zu setzen.
So Ja/Nein; ohne vielleicht. Fast schon ein politisches Statement. UND: in den Farben der Saison „schwarz rot gold“
Man darf auf keinen Fall erwähnen, dass die Sängerin Luise Fuckface bei so ner anderen Band mitmacht.
Also mache ich es nicht.
Super, oder?
Musik und Texte also cool (sagt man das heute noch?), zweideutig erwachsen. Erwachsen albern.
So NDW-Deutschpunk-Songwriting. Manchmal Funpunk wie früher mal die BRIEFTAUBEN (andere lustige Bands habe ich nicht lustig gefunden, nein auch nicht die ________ (bitte selbst ausfüllen)). Manchmal auch voll rockig wie NICHTS (aaaaahhhh, jetzt. da gibts doch auch n Track von denen, wo die so „scheisse, scheisse, scheisse – ihr seid alle scheisse“ singt – haha! ich habs rausgefunden!!! Erster, nänänänänä —- oder eben) IDEAL.
Habt ihr die Mucke eigentlich für so alte Säcke wie mich geschrieben? So als Provokation?
Ich hab nämlich nach Song 5 aufgehört zu lachen. Mir ist es steckengeblieben. Im Hals. Flaschenhals.
Was mache ich bloß falsch in meinem Leben?

Ach ja, Reviews schreiben ist auch nicht so mein Ding.

Anspieltipps:
wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht (müssta selbst gucken, wo ihr den anhören könnt. bei bandcamp gibts nur den!)
und
wenn man morgens aufwacht (ein ganz doll liebenswertes Video mit Pferden (für alle Bibi&Tina-Fans))

17 Songs für die Ewigkeit.
Als CD oder LP mit allem möglichen Modequatsch.
Bei bakraufarfita-records
(klammer auf)klammerzu

Autor: felixfrantic

post-deutschpunker. fanzine seit 2014. Gitarristin bei pADDELNoHNEkANU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.