review: MEISTER SPLINTER – stadtflucht MC

 photo 20161121_133957_zpsvddldknp.jpg
Beim NotgemeinschaftPeterPan-Konzert im P8 in Karlsruhe ist mir in der Bandplattenkiste dieses Tape entgegengesprungen. Raus kam das wohl im Sommer 2016.
Ori sagte mir auch gleich, daß Mario in dieser Band auch mitspielen würde. Also eingepackt und zuhause ins Tapedeck geschmissen.

Nach dem vollständigen Durchhören: guter, eingängiger Deutschpunk. Abwechslungsreich der Gesang, da sich die Herren diesen teilen. Außer Ufta gibt’s auch mal was Melodisches auf die Ohren. Bordsteinkantengeschichten mit Hand und Fuß, keine meinungslose Soße. Immer in der Hoffnung auf die Veränderung. Die Revolte!
Ich find’s für ein erstes Tape supergut aufgenommen! Die Songs gehören eigentlich auf Vinyl und die Band auf Tour. Leider aber gerade nur noch digitel bei bandcamp…. Tapes evtl noch bei der Band?!?!
Mit der Musik könntet ihr mal ein paar Alt-Herrenmannschaften ablösen!
Anspieltipps:
bandcamp
Stadtflucht / MisserVolk / 6:15 / bitte wenden
blogspot
PS: nicht unerwähnt zu lassen ist die Tatsache, das es sich bei MEISTER SPLINTER natürnlich um den Rattenmeister mit diesen Schildkröten handelt. Irgendwas mit Mutanten und so!

Autor: felixfrantic

post-deutschpunker. fanzine seit 2014. Gitarristin bei pADDELNoHNEkANU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.