review: PISSE – live bootleg

pisse - live bootleg 7inch
mir reichts. hab echt die faxen dicke.
ja, es ist neid.
wie kriegen die das hin?
DREI releases in einem Jahr!
ist doch klar, das bottleg ist doch absicht. die wollten, wie im letzten review erwähnt, wie auf kassette klingen. ham sie hiermit geschafft.
auch noch aufgenommen im „star-club“. ich lach mich kaputt. wusste das publikum, das sie aufgenommen wurden, oder weswegen johlen die so laut nach jedem song?

wer noch eine der raren, bei discogs nicht verkaufbaren, 7inches bekommt: frohe weihnachten.

und hier noch ein auf der single befindliches stück. live.
klingt aufm handy echt bessa.

Autor: felixfrantic

post-deutschpunker. fanzine seit 2014. Gitarristin bei pADDELNoHNEkANU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.