review: STILLER – s/t LP

STILLER s/t LP

Aus Mönchengladbach kommen ja inzwischen so einige Bands. Nun reihen sich STILLER dazu, die einen ganz eigenen Stil fahren.
Die All-Star-Band (oh ja, das seid ihr 😉 ) bestehend aus Marko Fellmann von GEGENTEIL, Ingo Frevel von KLOTZS und Nico von Brunn (EA80).
Zumindest mir sind all diese Bands bekannt und im Ohr.
GEGENTEIL waren hier schon vor Jahren mal auf unserem Sampler, haben intelligenten Kopfpunk gemacht. So hiess auch die Radiosendung, die Marko lange gemacht hat.
Das verbliebene Duo von KLOTZS ist einfach nur heftigst zu lieben, kommen zwar aus Siegen, aber egal! Und wer noch irgendwas über EA80 wissen will, möge eins ihrer Interviews lesen. haha.

Nach dieser kleinen Einführung:
die klasse aufgemachte LP, deren Artwork mich ein wenig an das der Pink-Panther-Reihe erinnert…. wie man diesen Stil nennt?
Die Musik ist eher im ruhigeren Fahrwasser angesiedelt, wird nie langweilig, hat immer mal einen besonderen Twist oder Sound zu bieten.
Es geht sehr rockig zu, ist wohl aber am ehesten so n Post-Punk mit Wave-Einschlag und eben sehr rockigen, mal noisigen Gitarren.
Die Stimme von Marko klar und manchmal übertrieben deutlich artikuliert. Die Länge der Songs pendelt von unter zwei Minuten bis knapp fünf. Das ist oft ziemlich überraschend, man weiß ja nicht, wann ein Ende kommt. Ich hab da jetzt mal einen Anspieltipp. Einfach von Anfang bis Ende hören.
Je länger die Platte läuft, desto mehr zieht sie mich mit. An einem meiner Sensibilisierungstage ist sie also Balsam. Die hab ich jetzt nicht sooo oft.
Also wenn, und ich sage wenn!, diese Platte tatsächlich absolut live entstanden ist und jetzt erst geprobt wird für Auftritte: vow!
Die Songs sind so klar und gut eingespielt, kanns kaum glauben, nochmal vow!
Es bleiben Fragen: wieso haben die Herren sich nicht schon früher getroffen?
Wann kommt der erste Soundtrack für einen Arthouse-Film?

In diesem Sinne:
check it out. —> flight13 tante guerilla elfenart green hell
DIY

Autor: felixfrantic

post-deutschpunker. fanzine seit 2014. Gitarristin bei pADDELNoHNEkANU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.