review: HELMUT COOL – verbesserte rezeptur LP

HELMUT COOL - verbesserte Rezeptur LP
So schnell hintereinander habe ich wohl noch nie von der selben Band etwas reviewt. Gerade noch die Split-Single mit den BIERDOSEN-FREUNDE jetzt schon das neue Full-Length-Album in auf dem Plattenteller.
Nach der „schlachtrufe BRD GmbH“ nun also die „verbesserte rezeptur“
In Jedem Fall rockt das Cover der LP mit MischerMastermind Ferdinand Führer als Burgerverkäufer schon mal mehr als das der 7inch!

Die ersten Töne klingen der letzten Scheibe nicht unähnlich, obschon man mich überzeugen möchte, daß sich an Bass und Schlagzeug nun zwei komplett andere Menschen abarbeiten.
Damit Deutschpunk bei HELMUT COOL nicht klingt wie bei den HannenAlks oder anderen Zeitgeistern aus den 1990ern sind die Gitarren und das Songwriting eine gute Mischung aus Deutsch- und Melodicpunk. Ich finde die Stärken ganz klar in den flotteren Songs.
Das famose ist wohl, daß die Band es schafft sehr sehr viel Spielwitz in die Songs einzubauen. (Das erinnert mich an DIE ÄRZTE, die es immer und immer wieder geschafft haben, extrem spassige wie auch ernste Texte zu schreiben und dabei „ungereimtheiten“ wie ein krummes Versmaß gekonnt zu umschiffen.)
Das Hardrockgitarrenriff gleich zu Beginn von „sex, lachs und rock’n’roll“ was umschlägt in einen Punkgassenhauer. Seien es die vielen Wortspiele, die klaren Ansagen gegen Rockzirkus, Rechtswähler und Arschlöcher. Berechtigte Kritik an superteuren Rockbands, statt sich auf kleinen Konzerte eben jene Stuttgarter Szene (und ich hoffe, ihr findet auch mal den Weg zu uns nach Rastatt 😉 ) anzuschauen.
Klare Kante gegen rechts, auch mal in einer anderen Verpackung „lyric depp“. Auch noch mal in „deutschland-wahn“ oder am Ende von „drei mal dumm gelaufen“
Klares Statement zu allen Genderdiskussionen „lieb doch, wen du willst“
Ein kleine, ganz witzige Werbejingle Verrasche mit „sorry“. Was mich schnell an die AbstürzendenBrieftauben erinnert… hui, schnell wegschieben, diesen Gedanken. Denn so lustig manche Ausreisser in den Funpunk sind: es ist dann auch das Einzige, was ich zu mäkeln habe.
Durch den californischen SingalongGesang von Chris verwässern die Aussagen doch irgendwie auf die gesamte Spiellänge. Es bleibt einiges hängen, doch die punkrockige Wut ist damit auch in einem See von Turmbräu ertränkt.
Was wirklich schade ist.
Aber auch egal. Ist ja Punk.

Die meisten Deutschpunkbands versuchen krampfhaft dem Genre noch irgendeinen „witz“, einen Hakenschlag, irgendwas…. abzugewinnen: da spielen HELMUT COOL einfach mal ne (zweite) Platte voller Hits und drehen dir damit nicht irgendeinen fettigen Burger an, sondern die komplette Speisekarte.
Lasst es euch schmecken!
Erscheint bei twisted Chords
in pissgelben Vinyl oder auch in diversen anderen Formaten.
Releaseshow !!! Samstag, 07.09. !!!
in Stuttgart im Juha West.

Autor: felixfrantic

post-deutschpunker. fanzine seit 2014. Gitarristin bei pADDELNoHNEkANU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.