pADDELNoHNEkANU veröffentlichen spenden-album

sie schreiben:

in der zeit des lockdowns habe wir nicht aufgehört zu proben.
haben ein paar livestreams gemacht und mit der technik gekämpft.
da das aufnahmegerät als mixer diente, war es irgendwie logisch auch auf „aufnahme“ zu drücken.
wir probten, durch die viele freie zeit, zwei mal die woche. die strasse vor dem proberaum oft leer. sehr ruhig.
einige hitzige diskussionen entbrannten nach ein paar bier und dem fundamentalistischen liedgut, welches das öl in unser loderndes feuer ist…

!!! alle einnahmen aus diesem momentan noch digitalen release – es werden noch einige songs dazu kommen – gehen zur hälfte an SEA-WATCH und an SEA-SHEPERD. alle einnahmen aus dem merch geben wir noch obendrauf. wir würden uns freuen, euch dabei zu wissen !!!

video: UNBITE – baby dragon

Von der hier vorbestellbaren, selbstproduzierten LP / CD mit dem Titel „fang“ gibt es von den kürzlich besprochenen UNBITE aus Stuttgart ein erstes, auch im Bild, nicht nur im Ton, noisiges Video. Erscheint beim polnischen Label ANTENA KRZYKU

Kommt mit echt coolem Artwork von Joni Belaruski und in 180g-Vinyl. Splattered.

NEU NEU NEU – printausgabe #6 erscheint am 26.04.2020

Ich hab mir nun eine Todeslinie gesetzt.

Layout läuft. Es gibt jede Menge neuer Interviews und Musik, Musik, Musik. Diesmal 120 (!!!) Minuten Musik auf Tape oder bei Bandcamp für lau zum Download!

Ich gebe mal nun täglich die unglaublich fantastischen, eloquenten und wunderprächtigen Bands, Interviewpartner, Mitwirkenden und kleinen Geheimnisse bekannt.
Tag #1: Das Gedöhnstier und ein Poster zum herausnehmen von Markus Magenbitter 

 

youtube playlist #5 – quarantined (die band und fanzine-jahre)

playlistlink

klar muss / darf / soll(te) ich loslegen mit meiner eigenen band. und selbstverständlich den momentanen umständen angepasst. erster song also „schon gehört? (heute wird die welt abgestellt)“ von unserer ersten LP, nach einer reihe von demos und CDs. Die LP haben wir damals mit philipp an der zweiten geige live eingespielt „endlich wieder deutschpunk“.

in den jahren nach der babypause, zwei besetzungswechseln an der zweiten geige, dem erwähnten release, drückte ich mir selbst noch mein fanzine PROVINZPOSTILLE aufs auge. Musik ist einfach geil. punk ist noch geiler. und am geilsten ist es dann doch, wenn man auch noch die andern bands zu wort kommen lässt. ein wenig werbung für ihre heissen scheiben, ihr oevre macht. und das nicht so, wie die (natürlich auch ganz wunderbaren OX oder TRUST oder PLASTIC BOMB) großen, sondern ohne werbung. ohne labels im rücken. auf eigene kosten den scheiß produzieren und raushauen. ich bestell den kram dann nach und nach bei flight13 oder tante guerilla oder antikörper oder auch bandcamp. oder auf konzerten! dann brauche ich gefühlte ewigkeiten um das programm anzuhören und ein paar zeilen zu schreiben…. wie auch immer:

in den letzten zehn jahren hab ich also all die hier hörbaren bands entdeckt und bin ein ums andere mal begeistert, daß es davon zumindest bei utube viel zu finden gibt.

absolute herzensbrecher sind: HERR PAULSEN UND DAS ZEITPROBLEM (da ist philipp nämlich hin), BEN RACKEN, KUBALLA, NO°RD und die NOTGEMEINSCHAFT PETER PAN…. und und und und und und

hier bei DEEZER (einige songs gibts (noch) nicht und andere Bands gar nicht….)

youtube playlist #4: quarantined (experiences in the 2000s)

Exakt 2000 habe ich angefangen beim „Film“ zu arbeiten. Unregelmäßige Arbeitszeiten und Orte. Habe meine Frau kennengelernt und zwischen 2005 und 2009 drei Kinder als die gemeinsame Frucht unserer Lenden in die Welt geschoben. Und dann durch die Welt. Im Kinderwagen.

Es blieb nicht so viel Geld, um Platten zu kaufen uns so habe ich vieles von dem was ihr hier hören könnt tatsächlich digital entdeckt. Erst über Napster, meist über emule, peer-to-peer Netzwerk. Es gab da noch ein anderes…. hm, vergessen wie es heisst.

Einige der deutschsprachigen Bands durfte ich mit meiner Band pADDELNoHNEkANU begleiten, supporten, … da kommen mehr in der nächsten Playlist. Die widmet sich dann mehr den letzten 10 Jahren.

Emo-Lieblinge waren ganz klar SMALL BROWN BIKE. Komplexes Songwriting, maximale Emotion. Dann entdeckte ich die zappeligen BEAR VS. SHARK – vow!

Dazu jede Menge deutschsprachiger Punkrock. DUESENJAEGER alle 7inches besorgt. OIRO. Krach. Päng. Geilo! ANTITAINMENT empfohlen bekommen, auf Konzert und auch PASCOW dort gesehen. Fantastisch. Eins der sehr wenigen Konzerte, die ich in der Babypause besucht habe.

Noch eins waren TURBOSTAAT. Kannte damals noch kaum wer. SCHNELLER AUTOS ORGANISIATION. Die wundervollen GRIZOU!

Ich hör auf zu schwärmen. Finde wirklich alle Bands ausnahmslos geil. Ja, auch INTERPOL haben mich nachhaltig überrascht und der Schlagerpunk von BLINK182 hat mich aus meiner ersten, tiefen, tränentraurigen Trennung Anfang 2000 gezogen. Das war geil. Gute Laune ohne Ende!

Viel Spaß beim hören. Link zu DEEZER.

Eventuell wird auch mal ein Cover zu den Playlists erstellt.

youtube playlist #3: quarantined (the media control videoclip mtviva years)

Da habe ich schon ne ganze Menge drüber zu erzählen! Das waren ziemlich abgefahrene Jahre bei MEDIA CONTROL vorm Computer zu sitzen und Werbeblocks und die kompletten 24 Stunden MTV Deutschland und VIVA, später auch VIVA 2 durchzuschauen. Es ging auch ganz schön auf den Sack die hunderten Wiederholungen von Spice Girls, TLC, Michael Jackson oder ähnlichen Poppern anzuhören und anzuschauen; und seien es auch nur die ersten vier Sekunden eines Videos. Ihr merkt: wir reden von der Zeit so 1993-1997. Mir gab es aber auch einen Hammer-Einblick ins Videoclipgeschehen, was meine Neugierde auf das Filme-machen immer mehr weckte. Bemerkenswerterweise sind ja Clip-Produktionen in Deutschland (fast) nicht mehr möglich, wir unterbieten hier gegenseitig jeden Preis (das ist aber ein anderes Thema); noch gibt es lineares Musikfernsehen, geschweige denn bekannte, erreichbare Formate.

Als dann VIVA 2 noch diese abgefahrenen kleinen Sendungen wie WAH-WAH oder andere Nischenprogramme brachten (irgendwann komme ich wieder auf die Titel der Sendungen, haha) hab ich diese tollen Videos von TOM WAITS, PRIMUS und NOTWIST überhaupt mal gesehen. Oder den cineastischen Clip von A PERFECT CIRCLE gefilmt von David Fincher (sieben, fight club,…)

Es geht in dieser Liste also vor allem drum: GUCKT euch den durchgeknallten Scheiß auch wirklich an! Am Anfang nerve ich mit den paar seltenen elektronischen Trax, da ich so Mucke schlicht so überhaupt nicht höre. Ich hab mir damals die als Back-Up gefertigten VHS(!!!)-Bänder mit nach Hause genommen und die coolsten Clips überspielt. Klar, Qualität hielt sich in grenzen, dafür waren das die wahrlich durchgeknalltesten Mixtapes EVER!

Beim SWR habe ich den allerletzten Clip dann entdeckt: FUGAZI – GLUEMAN. Lief Nachts um 1 in einer Sendereihe names „Videokunstpreis“.

youtube playlist #2: quarantined (wilde teen-punkjahre)

Diese Playlist ist für „die guten Alten“…

Angefangen in Baden-Baden bekam ich das Demotape von V-Mann Joe von der Band selbst. Mehrfach habe ich sie dort auch live gesehen.

Über all die Bands, die ich auf diversen Mixtapes in die Hand gedrückt bekommen habe. BLUMEN AM ARSCH DER HÖLLE von Flopitz zu seinen PLOT-Fanzine-Zeiten und meiner ersten Band HÜNERSÜPPCHEN. Den abgefahrensten Sampler aller Zeiten PARANOIA IN DER STRASSENBAHN. Die Einstiegsmucke im „Ländle“ NORMAHL aus Stuttgart und K.G.B. aus Tübingen. 

Selbstverständlich auch Einstiegsmucke waren DIE TOTEN HOSEN, deren Platte „live – bis zum bitteren Ende“ rauf und runterlief. DIE ÄRZTE, weil alle Mädels darauf abgefahren sind und das der kleinste Gemeinsame musikalische Nenner war.

Alle geil.

Zum Schluß dann ein paar amerikanische, bzw. englisch sprachige Bands, die ich aber tendenziell nicht so viel hörte, da ich schlicht die Sprache nicht verstand.

Allsda wäre auch mit relativ viel Gemeinsamkeiten in den Hardcore MINOR THREAT und diese ominösen SEX PISTOLS… aber hört und lasst euch überraschen!

news

nachdem ich von Nico auf seinem Blog vinyl-keks so gelobt worden bin für die ausgabe #5a, habe ich mich kaum ein halbes jahr später von ihm (sehr gerne) fressen lassen.
yeah, jetzt kommt der fame.
haha! nein, nico hat eine kleine redaktion ins leben gerufen und wir besprechen analoges. vor allem vinyl.
find ich super.
hier mal review numero uno: KRUPSKI schrieb „die knittrigen

hier wird es aber weiterhin sinnfreie kritiken zu der punkband xyz geben… es folgt lediglich noch ein serverumzug.
wer mir dabei helfen mag und irgendwelche ideen hat von blogsport umzuziehen: lets go!

tipp: PUNKROCKERS RADIO

Mal was Neues.
Sehr cool, habe direkt reingehört.
Für die Digital Natives gibt es nun eine App zum Hören von Punkrock in Dauerschleife!
googleplaystore

To-tal cool.
Hab ma direkt auch nen Hit entdeckt 😉
paddelnohnekanu bei punkrockers radio

Wenn der Track läuft meist mit Verlinkung zu Homepage / Discogs / etc., kleiner Infotext zur Band, Foto, euch werden Infos und Konzerttermine (aus dem Bierschinken-Kalender) der gespielten Band angezeigt, … super gemacht!